Auf die Millisekunde genau

Seit mehreren Jahren ist Diction der diskrete Sprachdienstleister einer weltweit bekannten Luxusuhrenmanufaktur. Vier unserer Projektmanagerinnen mit grosser Erfahrung in Sprache und Technik der Haute Horlogerie übersetzen, lektorieren, prüfen und organisieren dabei ausschliesslich für diesen Kunden. Und sind sogar nachts im Einsatz, wenn ein Live-Event ansteht.

Der Kunde

Seit 2009 arbeitet Diction mit einer überaus traditionsreichen Luxusuhrenmanufaktur zusammen, deren Zeitmesser auf der ganzen Welt begehrt sind.

Die Aufgabe

Für diesen Uhrenhersteller übersetzt und lektoriert Diction beinahe täglich Bedienungsanleitungen, Pressetexte, Marketingbroschüren, Texte zum Messeauftritt, zum CRM, Uhrennamen, Onlinetexte, Facebookposts, Kundenbriefe sowie Händlerkataloge.

Die Marketing- und Informationstexte im Zusammenhang mit den exklusiven Zeitmessern sind äusserst umfangreich und müssen allerhöchsten Ansprüchen genügen. Daher übernimmt Diction für den Kunden auch in vielen Fällen das komplette Projektmanagement in Bezug auf die Texterstellung oder -optimierung in den verschiedensten Sprachen sowie auch die Koordination von Layout und Feedback der Landesvertretungen der Marke.

Grösstes Projekt ist das jährliche Uhrenbuch von mehreren hundert Seiten in zehn Sprachen – Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch (simplified und traditional), Russisch und Koreanisch.

Die Lösung

Allein vier Diction-Projektmanagerinnen sind ausschliesslich für die Haute Horlogerie zuständig. Der Vorteil für den Kunden: Die Projektmanagerinnen organisieren, planen, veranlassen, prüfen – und arbeiten vor allem auch immer selbst am Text. Dadurch behalten sie stets den Überblick und bringen ihr fachliches Wissen ein. Sie stellen also nicht nur Grammatik- oder Übersetzungsfehler richtig, sondern finden auch inhaltliche Ungereimtheiten.

Komplettes Projektmanagement bedeutet auch, dass wir für die Benennung neuer Uhrenmodelle in den Fremdsprachen zuständig sind. Oder dass unsere Mitarbeitenden dem Kunden bei gesellschaftlichen Events noch um ein Uhr nachts für Live-Updates von Pressetexten zur Verfügung stehen. So zum Beispiel anlässlich des Salon International de la Haute Horlogerie (SIHH) 2015 in Genf.

Eine weitere Aufgabe: die Fäden zusammenhalten. Häufig erhalten wir Texte und Aufträge zum gleichen Projekt aus verschiedenen Abteilungen des Kunden. Da kommt es vor, dass unsere Projektbetreuerinnen die Koordination über mehrere Aufträge und Auftraggeber seitens des Kunden übernehmen.

Mit dem grossen Uhrenbuch, einem enormen Lektorats- und Übersetzungsprojekt, sind jedes Jahr ungefähr zehn unserer Mitarbeitenden einige Monate lang zu 100 Prozent beschäftigt. Insbesondere für die asiatischen Sprachen sowie für Russisch übernimmt Diction bei diesem Projekt auch die Mikrotypografie des gesamten Layouts in InDesign. Das Hoch- und Herunterladen von Dokumenten erfolgt via censhare, damit der Mailserver des Kunden durch die grossen Datenmengen nicht belastet wird.

Fazit: Bei uns gibt es Projektmanagerinnen und Übersetzerinnen, die sich leidenschaftlich gerne sowie vor allem jeden Tag, immer und ausschliesslich mit Texten, Technik und Terminologie der Uhrenbranche beschäftigen.